TRIGGERDINGER-ANLEITUNG

Die Step-by-Step Triggerpunktmassage-Anleitung:
Triggerpunkte lösen mit TRIGGERDINGERN

Du hast sicher schon von den Triggerpunkt-Drückern von TRIGGERDINGER gehört, aber weißt nicht, wie du sie am effektivsten nutzt, um mit ihnen schnell und einfach deine Verspannungen zu lösen?
Kein Problem! Wir erklären dir die Triggerpunktmassage mit den TRIGGERDINGERN Schritt für Schritt. Schnapp dir dein TRIGGERDING und los geht’s!

Triggerpunktmassage-Anleitung für die TRIGGERDINGER:

Schritt 1:

Positioniere dein TRIGGERDING – je nach der zu behandelnden Stelle – auf dem Boden oder an der Wand. An der Wand ist die Behandlung weniger intensiv als auf dem Boden. Deshalb empfiehlt es sich, erst an der Wand und dann auf dem Boden zu triggern.

Schritt 2:

Suche deine Muskulatur nach Verspannungen und verhärteten Punkten ab. Der praktische Vorteil der TRIGGERDINGER: Dank der Anti-Rutsch-Noppen hast du auf jeder Oberfläche festen Halt und brauchst dir keine Gedanken ums Wegrutschen zu machen.

Schritt 3:

Wenn du einen Triggerpunkt gefunden hast, dann drücke an dieser Stelle mit deinem Körper gegen das TRIGGERDING.

Schritt 4:

Halte diese Position für 30 bis 90 Sekunden, abhängig von deinem Schmerzempfinden.
Durch den Release des Triggerpunktes sollte dein Schmerz bereits während der Anwendung spürbar nachlassen.

Die Triggerpunktmassage kannst du für jede Stelle, die du behandelst, mehrmals durchführen. Möchtest du einem Bereich ganz besondere Aufmerksamkeit widmen, kannst du zwischen den einzelnen Behandlungen auch deine Position auf dem TRIGGERDING etwas verändern. Außerdem ist es sinnvoll, wenn du dich zwischendurch etwas bewegst und die Körperstellen, die du triggerst, abwechselnd behandelst. Wichtig ist, dass du dich dabei wohlfühlst und die Schmerzen für dich erträglich bleiben. Denn nur so kann sich der Triggerpunkt auch richtig lösen und deine myofaszialen Strukturen entspannen.

Jetzt kann mit dieser Triggerpunktmassage-Anleitung bei der Behandlung deiner Verspannungen nichts mehr schief gehen!

Warum sind die TRIGGERDINGER das perfekte Tool zur Triggerpunktmassage?

Durch permanenten Druck auf die maximal verspannten Punkte kommt es zu einem lokalen Durchblutungsmangel. Die verminderte Blutversorgung führt nach einiger Zeit zu einem neuromotorischen Release des Triggerpunktes. Danach wird der Muskel reaktiv wieder besser mit Blut und Nährstoffen versorgt und kann sich generell wieder entspannen. Dieser Gegendruck sollte dabei so zielgerichtet wie möglich ausgeübt werden. Mit den TRIGGERDINGERn kein Problem – denn die Tools zur Triggerpunktmassage sind der Form eines menschlichen Daumens nachempfunden.
So kannst du deine Triggerpunkte so punktgenau wie mit keinem anderen Massagetool bearbeiten.

Du bist dir noch unsicher, welches das richtige TRIGGERDING für dich ist? In diesem Video erklärt dir Maurice, Gründer von TRIGGERDINGER, die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. So findest du ganz einfach das TRIGGERDING, das am besten zu deinen Bedürfnissen passt!

SHOP TRIGGERDINGER NOW

AUCH INTERESSANT FÜR DICH:

INTERVIEW: SV WERDER BREMEN

INTERVIEW: ADIS LOVIC PHYSIOTHERAPEUT BEIM SV WERDER BREMEN K-Active®: Sie sind als Physiotherapeut Teil des Betreuerteams von SV [...]

Elektrische Muskelstimulation

Elektrische Muskelstimulation - die effektive Wunderwaffe für deine Muskeln Elektrische Muskelstimulation, kurz »EMS«, ist ein Mega-Hit. EMS-Studios [...]

ASHWAGANDHA

ASHWAGANDHA Die Pflanze für Leistungsfähigkeit und erholsamen Schlaf Ashwagandha – eine Pflanze, die im Deutschen auch unter dem [...]

2021-05-17T15:22:40+02:00
Go to Top