Bereits seit einigen Jahren bildet K-Active vor allem Podologen im K-Active Taping mit dem Schwerpunkt Podologie aus. In Zusammenarbeit mit der Praxis Per Piedi in Basel, der größten podologischen Praxis der Schweiz, habe ich spezielle Tape-Techniken entwickelt, auf welchen der K-Active Taping-Kurs für Podologen aufbaut. Diese Techniken können außerdem in den beruflichen Alltag eines Therapeuten integriert werden. Nachfolgend möchte ich Ihnen standardisierte Tape-Anlagen für spezifische chronische Erkrankungen, mit welchen Podologen häufig in der Praxis konfrontiert werden, vorstellen.

Korrektur der Nagelfalz

Mit dieser Tapeanlage wird die Position der Nagelfalz korrigiert und somit die Gefahr einer Entzündung dieser verringert, denn oft entsteht eine Entzündung aufgrund eines eingewachsenen Nagels.

Unterstützung bei Hallux Valgus

Der Hallux Valgus ist mit einer Prävalenz von 23 bis 35 % die am häufigsten vorkommende Vorfußdeformität. Mittels einer Taping-Anlage kann die Arthrokinematik der betroffenen Großzehe sowie des gesamten Vorfußes korrigiert werden.

Korrektur bei Hammerzehen

Häufig führt falsches Schuhwerk zu Hammerzehen, aber auch neuromuskuläre beziehungsweise rheumatische Erkrankungen sowie der Hohl- und Spreizfuß können die Bildung dieser Problematik begünstigen.

Bei Hammerzehen wende ich die „Schleifentechnik“ an. Durch diese Anlage kann das primär von der Kontraktur betroffene proximale Interphalangealgelenk korrigiert werden. Parallel auftretenden Begleiterscheinungen, wie oft schmerzhafte interdigitale Hautprobleme und Hühneraugen, kann so vorgebeugt werden.

Mögliche Anlagen bei Plantarfasziitis oder Entzündungen im Fersenbereich

Fazit

Das K-Active Taping kann in der Podologie als sinn- und wirkungsvolle Ergänzung zu gängigen Verfahren, wie zum Beispiel zur Nagelkorrekturspange, eingesetzt werden. Aufgrund meiner und der Erfahrung meiner podologischen Partner im Taping empfehle ich die Nutzung des K-Active Tape Elite, welches sich am besten für die individuellen Bedürfnisse in der Podologie eignet.

 

von Torge-Nils Eistrup
Selbstständiger Dipl. Physiotherapeut und Osteopath
K-Active® Instruktor