Was bedeutet Bewegungsfreude für den Physio der NINERS Chemnitz?

K-Active®: An was denkst du bei dem Begriff „Bewegungsfreude“?
Vitalij Sandler: „Bewegungsfreude ist für mich wenn man seine Tätigkeit oder seinen Sport schmerzfrei und mit Leidenschaft ausführen kann.“

Wie förderst du die Bewegunsfreude bei den NINERS Chemnitz?
„Indem ich jeden Spieler individuell behandle, sei es mit Geräten, Tapeanlagen oder manuellen Techniken. Und das alles mit dem Ziel, dass jeder Spieler seinen Beruf schmerzfrei ausführen kann.“

Mit welchem Tool weckst du die Bewegungsfreude bei deinen Patienten am besten?
„Das Lieblingstool bei den Spielern sind der Hypervolt und die bewährten Faszienrollen.“

Wieso hast du dieses Bild gewählt, um Bewegungsfreude auszudrücken?
„Auf dem Bild ist Virgil zu sehen mit einer Tapeanlage für den Daumen, um ihn zu stabilisieren. Die Tapeanlage hilft ihm sehr um seinen Beruf mit mehr Freude ausführen zu können. Ich habe das Bild gewählt weil Virgil trotz seines Alters immer noch mit Leidenschaft und Freude dabei sein kann. Das ist für mich Bewegungsfreude.“

Zur Person: Vitalij Sandler

Vitalij Sandler ist 22 Jahre alt und 1,65 m groß. 2017 hat er seine Physiotherapie-Ausbildung an der Helmut-Rödler-Schule in Chemnitz abgeschlossen. In dieser Zeit hat er unter anderem zwei Kinesiologie-Kurse belegt und die Ausbildung für manuelle Lymphdrainage abgeschlossen. Danach machte er seinen kleinen Sportphysio in Jena und begann mit der Ausbildung zum Aqua-Trainer und für manuelle Therapie.

Mit den Spielern der NINERS Chemnitz ist Vitalij erstmals 2017 während Behandlungen in seiner Praxis in Kontakt gekommen. Ein Jahr darauf half er bereits als Therapeut bei den Playoffs und seit 2019 ist er der Physiotherapeut der Mannschaft.