Posturomed® 202

Das Posturomed® 202 ist das neuroorthopädische Befund-, Präventions- und Therapiegerät mit einer dosiert gedämpft instabilen Fläche. Diese Therapiefläche ist an speziellen Schwingelementen befestigt, die dosiert gedämpfte Ausweichbewegungen in einem bestimmten Frequenzbereich und mit unterschiedlich einstellbaren Schwingamplituden ermöglichen. Durch die dosierte Erhöhung der propriozeptiven, vestibulären und optischen Afferenzen auf dem Posturomed® kann eine optimale Qualität der posturalen Aktionen- und Reaktionen ausgearbeitet werden.

Diese individuell dosierte Aktivierung der segmentalen, sektoralen und polysegmentalen Koordination dient der optimalen Stabilisation der tragenden Gelenke und der Wirbelsäule. Ein stabiles posturales System bildet die Grundlage eines schmerzfreien und leistungsfähigen Bewegungssystems, gerade bei lang andauernden monotonen Tätigkeiten. Das auf der 60 x 60 cm großen Therapiefläche befindliche Fadenkreuz mit Kreiszentrierung ermöglicht dem Nutzer eine optische Orientierung beim Training. Diese Kennzeichnung ermöglicht die sichere Durchführung standardisierter Testverfahren wie den PosturoKybernetikTest (PKT).

Der beiliegende Interventionszug ermöglicht zum einen die manuelle Beruhigung der Therapiefläche durch den Therapeuten, zum anderen die gezielte Auslenkung der Therapiefläche für ein reaktives Training. Das Posturomed® 202 kann durch zahlreiche Zusatzmodule ergänzt werden, was sein ohnehin großes Indikationsspektrum deutlich erweitert. Zugelassen als Medizinprodukt der Klasse 1.

Die Schrittmatte

Die vor dem Posturomed 202 mit einer Stahlschiene sicher arretierbare Schrittmatte dient der standardisierten Durchführung des „PosturoKybernetikTest“. Daneben findet diese wischdesinfizierbare Kunststoffmatte auch Anwendung in der Therapie mit dem Posturomed bei allen Übungen, die ihre Ausgangsstellung vor dem Posturomed haben. So lassen sich z.B. „Aufsteigeübungen“ mit immer wiederkehrender, reproduzierbarer Schrittlänge durchführen.

Das Rehamodul

Mit dem ausschließlich an das Posturomed® 202 anbindbaren Rehamodul lassen sich Becken-, Kniegelenk- und Sprunggelenkstabilisationsübungen in einer geschlossenen kinetischen Kette im höher frequenten Muskelsynergismus durchführen. Durch die mögliche Teilentlastung der unteren Extremitäten kann das Rehamodul in einer frühen Rehabilitationsphase eingesetzt werden. Während der Patient mit einem Bein auf dem Fixelement über der Therapiefläche stabil steht (Fixpunkt), steht das andere Bein auf dem Mobilelement instabil (Mobilpunkt), das auf der schwingbaren Therapiefläche des Posturomed® sicher arretiert ist. Das Rehamodul lässt sich optimal mit Zugapparaten oder ähnlichen, an das Posturomed® anbindbaren Widerständen kombinieren.

BIOSWING Posturmed 202

Ttool

Das ergonomische Tool für Ihre optimale Faszientherapie!

Ttool

HipTrac™

Hüfttraktion zu Hause oder in der therapeutischen Einrichtung!

HipTrac™

Hypervolt

Das kabellose Massagegerät von Hyperice

Hypervolt