Zielgruppe

Medizinisches Personal, Sportwissenschaftler, Sportlehrer und Trainer mit anatomischem und physiologischem Fachwissen

 

Kursinhalte

- Geschichte & Philosophie des Kinesiologischen Taping
- Theoretisches Gedankenmodell, unterstützt durch Erkenntnisse aus den Bereichen Tensegrity Modell, Anatomy Trains, Fascia Research und Osteopathie
- Materialeigenschaften & Techniken
- Holistisches Assessment
- Praktische Anwendungen an klinischen Beispielen

 

Kursdauer

1. Kurstag: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
2. Kurstag: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Masterclass Modul 1

Schwerpunkt myofasziales System

Kursnummer 81

 

Seit dem Jahr 2000 entwickelt der vom Deutschen Olympischen Sportbund lizensierte Physiotherapeut und K-Active Head-Instruktor Siegfried Breitenbach gemeinsam mit dem K-Active Instruktorenteam die Inhalte von Schulungen im Bereich Kinesiologisches Taping und gehört damit zu den Pionieren für diese Methode in Europa.
Das Team, bestehend aus Professoren, Ärzten, Physiotherapeuten, Heilpraktikern und Sportwissenschaftlern, optimiert konstant die Inhalte um das K-Active Taping.
Ziel der K-Active Therapie ist es, mittels eines holistischen Assessments Schlüsselpunkte (points of entry) im menschlichen Körper zu finden, um sie dann therapeutisch und mit dem Taping zu behandeln. Diese Herangehensweise ist der nur symptomatischen Behandlung überlegen.

 

Open Your Mind - erlernen Sie diese ganzheitliche Methode, um Ihre Therapie weiter zu optimieren!

 

Inhalte:

  • Vermittlung der Geschichte des Kinesiologischen Taping sowie der K-Active Philosophie, ergänzt mit Wissen u. a. aus den Bereichen Tensegrity, Anatomy Trains, Faszienforschung, Osteopathie, Energielehre, kutiviszerale Reflexe etc., inklusive Studien, Master- und Bachelohrarbeiten
  • Erlernen von elementaren Tapetechniken, wie z. B. Muskel-, Ligament-, Faszien-, Korrektur- und Remodellierungstechniken
  • Vorstellung und praktisches Umsetzen von erprobten und standardisierten Anlagen im Bereich unterer Rücken, Nacken, Ellbogen, Knie und Achillessehne
  • Vermittlung eines holistischen Assessments sowie eines ganzheitlichen Therapieansatzes. Abgeleitet davon: Erarbeiten von individuellen und ganzheitlichen Anlagen anhand von ausgewählten Krankheitsbildern, u. a. vertieft durch Gruppenarbeit, um sofort die tägliche Situation am Patienten und Sportler zu simulieren
  • Vorstellung eines Abrechnungsmodells für die unterschiedlichen Tapeanlagen

 

Dieses Modul beinhaltet 17 Unterrichtseinheiten (1,5 Tage) mit Theorie- und Praxisteil des K-Active Taping.