Anmeldungen über unseren Kurskalender.

Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

 

Das Faszien Distorsions Modell = FDM ist eine neue und effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat. Entwickelt von dem amerikanischen Arzt für Notfallmedizin S. Typaldos D.O. erfreut sich diese Methode immer größerer Begeisterung.

 

Die Behandlung kann helfen bei:

  • Schulterschmerzen (z.B. Impingementsyndrom, Frozen Shoulder, PHS, Arthrose, Rotatorenmanschettenruptur)
  • Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen (z.B. Tennis-/Golferellenbogen, Carpaltunnelsyndrom)
  • Rückenschmerzen (z.B. Bandscheibenvorfall, Hexenschuss,Ischialgie, Arthrose der Wirbelgelenke)
  • Hüftschmerz (z.B. Arthrose, ISG-Blockaden, Ansatztendinitis)
  • Knieschmerz (z.B. Patellaspitzensyndrom, Verdrehungen aller Art,Kreuzbandriss)
  • Fußschmerzen (z.B. Verstauchungen, Bänderrisse, Bänderdehnungen)
  • Sportverletzungen aller Art
  • u.v.m.
     

Woher kommt FDM?
Stephen Typaldos D.O. war als Arzt/Osteopath in einer Notfallambulanz tätig. Er erkannte, dass seine Patienten ihre Probleme immer wieder durch spezifische Beschreibungen und Gesten präsentieren. Er entwickelte daraufhin ein einzigartiges Diagnosekonzept, in dem die Beschreibung und die Körpersprache ein wesentlicher Bestandteil sind. Diese spezifische Diagnose führt dann wiederum zu einer darauf abgestimmten Therapie. Das neue Diagnose- und Therapiekonzept ist vielversprechender als die meisten herkömmlichen Therapiemethoden. Hierbei wird vermutet, dass die Schmerzen und Funktionsstörungen des Körpers durch verschiedene Bindegewebsstörungen (= Fasziendistorsionen) verursacht werden. Das führt zu einer Fülle neuer Behandlungsansätze unterschiedlicher Erkrankungen.

Viele Erkrankungen des Bewegungsapparates, die bislang schlecht zu behandeln waren oder nur sehr langsam heilten, können durch FDM in der Heilung deutlich beschleunigt werden. Dieses Wissen wird gerade sehr erfolgreich im Spitzensport eingesetzt. Dank FDM kann z.B. ein Supinationstrauma bereits nach 2-3 Behandlungen wieder laufen. Eine Ruhigstellung für mehrere Wochen entfällt dadurch.

 

Level 1, Kurs 1: Obere Extremität

  • Geschichte und Entstehung der TMT
  • Anatomie und Funktion faszialer Strukturen
  • Theorie der 6 Distorsionsmuster
  • Diagnostik der Körpersprache
  • Ertasten von Gewebespannungen und Auflösung pathologischer Muster
  • Praktische Behandlung der oberen Extremität
  • Krankheitsbilder: PHS, Frozen Shoulder, Impingment, Epicondylitis, M. Sudeck, uvm.

 

 

Level 1, Kurs 2: Untere Extremität

  • Besprechung der häufigsten Behanldungsfehler
  • Wiederholung der Theorie
  • Pathologische Veränderungen der Faszien
  • Behandlung der unteren Extremität
  • Behandlung von Beckenfehlstellungen
  • Krankheitsbilder: Beckenschiefstand, Piriformissyndrom, Ischias-Beschwerden, Supinationstraumen, Patellaspitzensysndrom etc.
     

 

Level 1, Kurs 3: Wirbelsäule und Kiefer

  • Behandlung der Wirbelsäule und des Kiefers
  • Krankheitsbilder: HWS-Syndrom, Lumbago, Wirbelsäulenblockierungen, CMD etc.
  • Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme an Kurs 1 oder Kurs 2
     

 

Level 1, Kurs 4: Typaldos Cranio
Wir präsentieren Ihnen exklusive Aufnahmen von Stephen Typaldos D.O. bei seiner Arbeit mit FDM. Es stehen 24 Stunden Filmmaterial zur Verfügung und bieten jedem FDM-Interessierten die Möglichkeit, den Begründer der Methode bei seiner Arbeit zu beobachten. Gezeigt werden jeweils die Highlights. Weiterer Bestandteil des Kurses sind FDM-Behandlungen im cranialen Bereich. Auch hier sind die sechs bekannten Distorsionen zu finden und zu behandeln.

  • Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme an Kurs 1 oder Kurs 2
  • Kurssprache: Deutsch, Videos auf Englisch